Kursleiterschulung

Kursleiterschulung Stressbewältigung
Seminar zur Zertifizierung als Kursleiter, 3-tägig

Anhand des detailliert ausgearbeiteten Kursleitermanuals „Der erfolgreiche Umgang mit täglichen Belastungen“ werden Sie darauf vorbereitet, stressbelastete Menschen in Gruppenkursen zu beraten. Sie erfahren, wie Sie Ihre Teilnehmer dabei unterstützen können, ihre Stresssituationen differenziert wahrzunehmen und zu bewerten. Außerdem erlernen Sie, wie Sie ihnen kurzfristige und langfristige Strategien der Stressbewältigung vermitteln können.

Die in der Stressbewältigung eingesetzten Methoden werden in den Schulungen per Visualisierung/Präsentation vorgestellt und in Einzel- und Kleingruppenarbeit eingeübt. Als zukünftiger Kursleiter erhalten Sie Gelegenheit, eigene Stressprobleme und/oder die ihrer jeweiligen Klientel einzubringen und sie, angeleitet vom Schulungsleiter, über die Programmabschnitte hinweg selbstständig zu bearbeiten, um so die Umsetzung der Programmelemente schon in der Schulung möglichst realitätsnah und lösungsorientiert zu erleben.

Grundkenntnisse der kognitiven Verhaltenstherapie (Verhaltensanalyse, SORK-Schema, ABC-Modell nach Albert Ellis) werden vorausgesetzt. Daher sollten die Teilnehmer über eine spezifische Zusatzqualifikation in kognitiver Verhaltenstherapie oder vergleichbare berufliche Erfahrungen verfügen. Diese können auch durch das Kompetenzseminar erworben werden.

Folgende im Leitfaden Prävention des GKV Spitzenverbands genannten Berufsgruppen sind grundsätzlich für Schulungen zugelassen:
- Psychologen (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
- Pädagogen (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor, Lehrer mit 1. u. 2. Staatsexamen)
- Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
- Sozialwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
- Gesundheitswissenschaftler (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
- Ärzte

Diese Berufsgruppen können sich mit dem erworbenen Zertifikat nach §20 SGB V als erstattungsberechtigte Kursleiter anerkennen lassen.

Zertifizierung
Die Kursleiter erwerben ein Zertifikat zur selbstständigen Durchführung des Kurses, das zwei Jahre gültig ist. Diese Zeit sollte genutzt werden, um Erfahrungen mit der Durchführung des Programms unter Supervision zu sammeln.

Ein unbefristetes Zertifikat wird ausgestellt, wenn die Durchführung eines Stressbewältigungskurses nach der Konzeption der IFT-Gesundheitsförderung unter Supervision eines verhaltenstherapeutisch ausgebildeten Psychotherapeuten nachgewiesen wird. Dies ist zu dokumentieren durch die Vorlage eines einseitigen Protokolls, eine Bescheinigung des Supervisors sowie die Bestellung der Teilnehmerhandbücher.

Alternativ führt die Teilnahme an einem Auffrischungsseminar zum Erwerb des unbefristet gültigen Zertifikats.

Termine und Anmeldung
Unsere Dozenten

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 14. August 2015 08:15

nach oben